Rißlochfälle (Bayerischer Wald)

Letzten Sonntag war ich an einem meiner Lieblingsplätze im Bayerischen Wald: den Rißlochfällen. 

Ein paar Tage zuvor waren die Wasserfälle noch komplett zugefroren und ich hatte gehofft, ein Foto davon schießen zu können. Es hat aber schon getaut – der Anblick mit Eis und Schnee war trotzdem toll! Die Rißlochfälle sind die größten Wasserfälle im Bayerischen Wald. Arberbach, Schwellbach, Kleinhüttenbach und Wildauerbach werden zum Rißbach, an der höchsten Stelle stürzt das Wasser 15m in die Tiefe. Ein Ausflug dorthin lohnt sich immer und die Wanderung ist recht einfach.

Hier unsere Route:

  • Rißlochweg, Bodenmais (Bahnübergang-Bodenmaiser Hof)
  • Den Rißlochweg aufwärts. Ab der Forststraße neben dem Rißbach bis zur alten Sprungschanze. Hier teilt sich der Weg, links auf schmalen steinigem Pfad entlang des Rißbachs und an den unteren Wasserfällen vorbei, die Holzbrücke überqueren zu den oberen Fällen.
  • Rückweg: Der Markierung „2“ folgend bergab auf breitem Wanderweg.
    Strecke: ca. 7 km / Gehzeit: ca. 2 Std. (Um Stöcke und feste Schuhe waren wir bei den teils vereisten Wegen dankbar, Schuhspikes oder Grödel wären auch gut gewesen…)

Published by

Kommentar verfassen