London (England)

10 Dinge, die man in London tun sollte

…abseits von Trafalgar Square, Buckingham Palace und Westminster Abbey:

  1. Tate Modern, das größte zeitgenössische Museum in einem alten Kraftwerk an der Themse, vom 10. Stock auf die Stadt blicken.
  2. Das East End besuchen (U-Bahn Overground: Shoreditch High Street), Streetart anschauen, in der Brick Lane Curry essen, shoppen in der Redchurch- und Cheshire Street, den Brick Lane Market besuchen (So. 10-17 Uhr). Im East End lebten früher hugenottische Seidenweber, dann jüdische und bengalische Textilarbeiter (die Straßennamen sind immer noch auf Englisch und Bengali). Die Brick Lane gilt als das Herz der Bangladeschi-Gemeinde Londons. Und hier trieb Jack the Ripper einst sein Unwesen…
  3. Als Gegensatz zum East End durchs schicke Chelsea schlendern (U-Bahn Circle: Sloane Street). In der Saatchi Galery angesagte Kunst anschauen, in der Kingsroad Schaufensterbummeln & einen Aperitif im Colbert trinken.
  4. Greenwich (Unesco-Welterbe) mit dem Boot besuchen, britische Seefahrergeschichte anschauen und auf dem Nullmeridian stehen. Vom Hügel Blick auf die Docklands mit Canary Wharf, Londons ‚Manhattan‘.
  5.  Ins British Museum gehen und Norman Fosters geniale Deckenkonstruktion und alte Geschichte bestaunen (Eintritt frei).
  6. Wer sich für Möbel & Kunstgewerbe interessiert: ab ins Victoria & Albert Museum.
  7. Chinatown: Gerard und Lisle Street / Soho
  8. Ein Parkbesuch im Kew Gardens oder Hyde Park.
  9. Ein kostenloses Ticket für den Skygarden vorbuchen und die Aussicht vom Hochhaus ‚The Walkie-Talkie‘ genießen (20 Fenchurch Street).
  10. Scones mit Clotted Cream probieren.

Published by

Kommentar verfassen